Unsere 200 jährige Geschichte: Oktober

An dieser Stelle gehen wir monatlich auf bedeutende Ereignisse der 200 jährigen Geschichte unseres Vereins ein. Lesen Sie nun was alles im Monat Oktober geschah.

24.10.1920: Der erste Städtekampf Hamburg - Berlin findet in der St. Pauli-Turnhalle am Heiligengeistfeld statt. Es ist der Beginn des Kunstturnens in Deutschland. Hamburg gewinnt. Bald kommt Leipzig als dritte Stadt dazu.

05.10.1941: Am Vormittag singt die HT16 mit der Hamburger Liedertafel von 1823 das Deutschlandlied vor dem "Streits-Hotel".

17.10.1954: Eine Nachbildung der Vereinsfahne vom 18. Oktober 1840 wird mit einer Feier in der Turnhalle Große Allee (Jahnhalle) geweiht. Die alte Fahne wird als Leihgabe in die Obhut des Museums für Hamburgische Geschichte gegeben. 

26.10.1956: Ursel Peters turnt, bei einem Länderkampf gegen die Niederlande in Winterswijk, zum 1. Mal in der Nationalriege.

09.10.1967: Mit Fertigstellung des Neubaus wird die Judoabteilung gegründet, die beim offiziellen Start 32 Kinder und Jugendliche sowie 10 Erwachsene hat, "darunter auch einige Damen".

Oktober 1971: Der stellvertretende Vorsitzende, Internist Dr. Hans-Georg Ilker, errichtet in der HT16 - zum ersten Mal in Deutschland - ein Rehabilitationszentrum nach dem Herzinfarkt, eine Pioniertat.