Unsere 200 jährige Geschichte: September

An dieser Stelle gehen wir monatlich auf bedeutende Ereignisse der 200 jährigen Geschichte unseres Vereins ein. Lesen Sie nun was alles im Monat September geschah.

02.09.1816: Gotthard Nicolai, Karl Krutisch und Joh. Wilhelm Benecke gründen die Hamburgische Turnanstalt. Der Turnplatz befindet sich vor dem Brooktor zum Grasbrook.

02.09.1841: Der Verein feiert sein 25jähriges Bestehen. Die Feier im Kramer-Amtshaus in der Großen Johannisstraße und das Hauptturnen auf dem Groß-Ericus leitet Turnwart Georg Thiel, der seit der Gründung Mitglied ist. 

02.09.1866: Der Verein begeht sein 50jähriges Jubiläum mit einem Schauturnen vor Bürgermeister Dr. F. Sieveking. Der Advokat und Staatsarchivar Dr. Otto Benecke veröffentlicht die erste Vereinsgeschichte: "Die Hamburgische Turnanstalt von 1816".

02.09.1916: Das hunderjährige Jubiläum begeht der Verein bescheidener als vorgesehen, aber dennoch würdig mit einem Festabend in der Musikhalle. 

02.09.1841: Zum 125jährigen Jubiläum herrscht wie 1916 Krieg. Wegen des am 22. Juni begonnenen Feldzuges gegen Russland wird auf die Jubiläums-Morgenfeier im Schauspielhaus verzichtet.

September 1955: Das Bezirksamt Mitte, das Sportamt und der HSB erzielen Einstimmigkeit, dass die neue Halle nur in Hamm (Ohlendorffscher Park) entstehen kann, wo sich ein neues Wohnzentrum aufbaut. Die benachberte Schule bekommt keine eigene Halle, sondern turnt bei der HT16 zur Miete.

08.09.1957: Zur Grundsteinlegung der neuen Sporthalle erscheinen über 1000 Mitglieder. Bürgermeisetr und Sportsenator Edgar Engelhard legt den Grundstein. 

02.09.1966: Das 150jährige Jubiläum wird am 16.10.1966 mit einer Feierstunde im Audimax gefeiert. Anwesend Bundespräsident Eugen Gerstenmaier. Die Hamburger Liedertafel sorgt für den musikalischen Rahmen.

27.09.1975: Der 1. Lauftreff im Öjendorfer Park startet mit 80 Lauffreudigen.