11.HAMBURGER SPRINTCUP: Duell der Nachwuchs-Stars mit über 2000 Starts am 30.09. und 01.10.2017

 Am 30. September und 1. Oktober 2017 treffen sich Stars und Sternchen im Dulsbergbad (Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein). Mit Meldungen aus 4 Ländern, nationalen Teilnehmern aus 9 Bundesländern, 430 Aktiven und rund 2250 Starts stehen die zweitbesten Meldezahlen nach 2015 zu Buche. Diese Zahlen bestätigen die feste Position der Herbst-Veranstaltung als eine der wichtigsten Schwimm-Events in Norddeutschland.

 Bewährtes Rezept: International erfahrende Schwimmer teilen sich das Wettkampfbecken mit dem Nachwuchs. Für die "Stars von morgen" ein tolles Erlebnis einmal mit Olympia- und WM-Teilnehmern nebeneinander auf dem Startblock zu stehen.

 Olympia und WM-Teilnehmer Yannick Lebherz (Potsdamer SV, Jahrgang 1989) nahm bei Olympia in London 2012, sowie 2009/2011/2013 an der WM teil. 2014 wurde er Europameister mit der 4x200m Freistil-Staffel. Carl Louis Schwarz (Potsdamer SV, Jahrgang 1995) schwamm 2015 bei der WM in Kazan und gehört zum aktuellen DSV-Perspektivkader für Tokyo 2020. Marek Ulrich (SV Halle / Saale, Jahrgang 1997) startete in diesem Jahr bei der Schwimm-WM in Budapest.

 Hinzu kommen zahlreiche Teilnehmer der JWM und JEM aus den letzten Jahren, die sich zurzeit auf dem Sprung in die internationale Spitze befinden. Unter anderem Julia Mrozinski (SGS Hamburg, Jahrgang 2000), die bereits 2015 Gold bei den Europaspielen in Baku gewann und sich 2017 für die JWM in Indianapolis qualifizierte. Auch Lia Neubert (SV Halle / Saale, Jahrgang 2000) stand in diesem Jahr bei der Junioren-WM auf dem Startblock. Dazu kommt vom Ausrichter HT16 der Junioren WM Teilnehmer 2017 Rafael Miroslaw der dort mit der deutschen 4 x 100 m Freistilstaffel Platz 7 belegte.

 Bei der 4x100m Challenge Hier heißt es bei den Herren Potsdam vs. Halle. Neben Lebherz und Schwarz tritt auch Teamkollege und diesjähriger JWM-Teilnehmer Eric Friese (Jahrgang 1999) bei der Challenge an. Konkurrenz bekommt das Potsdamer Trio von den Hallensern Ulrich und David Thomasberger (Jahrgang 1996, JEM 2014). Kann der 28jährige Lebherz seinen Titel von 2014 wiederholen?

 Bei den Damen heißt es wie im Vorjahr: Julia Mrozinski vs. Sonnele Öztürk (Wasserfreunde Spandau 04, Jahrgang 1999). Kann der schnelle Schmetterling aus Hamburg erneut die Rückenspezialistin aus Berlin schlagen und den Titel verteidigen? Mitmischen werden auch Lia Neubert, die auf den Freistilstrecken zuhause ist, sowie die junge Brustspezialistin Malaika Schneider (Hamburger SC, Jahrgang 2003).

 Internationalität Erneut wird das Teilnehmerfeld durch Aktive aus Russland, Norwegen und der Tschechischen Republik komplettiert. Die anreisenden Vereine (u.a. SDUSSHOR 14 Kaliningrad und Kolbotn IL) sind mittlerweile Stammgäste beim Hamburger SprintCup. 

 Kurzstrecken 50m und 100m in allen Disziplinen - 4x100m Challenge - freier Eintritt - zwei Tribünen - Finalrennen: Samstag ab 16:30 Uhr und Sonntag ab 14:30 Uhr - weitere Infos: www.hamburger-sprintcup.de

 Pressekontakt: Andreas Wolff Tel: 01523 / 3825224 Mail: andreas.wolff@ht16.de