Hamburger SprintCup Erfolgsgeschichte geht weiter

Nach vielen Wochen intensiver Vorbereitung ist der SprintCup 2013 nach zwei ereignisreichen Tagen mit Schwimmsport der Spitzenklasse Geschichte. Bereits jetzt wird der Blick auf 2014 gerichtet. Mit 42 Vereinen aus 9 Bundesländern und Dänemark wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Für den reibungslosen Ablauf sorgten über 30 HelferInnen aus der HT16 und unseren Mitorganisatoren vom Hamburger Schwimmclub.

Im Nachwuchsbereich steigt das sportliche Niveau von Jahr zu Jahr. Mit der SG Essen, der SG Schönberg Berlin u dem SV Neptun Berlin sowie dem starken Hamburger Nachwuchs  ist es für jeden Sportler eine große Leistung bei diesem Event den Endlauf zu erreichen.  Die Endläufe für den Nachwuchs stellen auch die Besonderheit  dieses Events für die teilnehmenden Vereine da.

Mit der Auto Nova Challenge ist darüber hinaus gelungen in diesem Jahr mit den Schwimmern des Bundesstützpunktes Potsdam und Hamburg  sowie aus anderen Bundeländern die deutsche Spitzenklasse nach Hamburg zu locken um sich über die vier Strecken 100m Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil miteinander zu messen. Insgesamt waren in diesem Jahr 16 Schwimmerinnen und Schwimmer am Start die bereits Internationale Erfolge im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich vorweisen können.

Trotz der starken Konkurrenz konnten sich HT16 Sschwimmerinen und Schwimmer in den Finals auf Medaillenrängen platzieren.

Rafael Miroslaw                          

4. Platz 50 m Freistil 0:28

4. Platz 50 m Schmetterling 0:30,47

5. 200 m Freistil 2:13,51

Marie Motylski                                  

2. Platz  200m  Freistil, 2:08,52

3. Platz  200 m Lagen 2:46,47

Bastian Vollmer   

2. Platz 100 m Brust 1:02,22

3. Platz 50 m Brust 0:28,52

Max Claussen   

3. Platz 100 m Schmetterling 0:55,97

5. Platz 100 m Rücken 0:55,83

5. Platz 100 m Freistil 0:51,54

Paul Wiechhusen                          

3. Platz 100 m Brust 1:02,96

5. Platz 50 m Freistil 0:24,28

Kathrin Scharley Sorgenfrey         

5. Platz 50 m Rücken 0:36,02

Jannis Preuss                                 

7. Platz 50 m Rücken 0:35,77

Marcel Wenzel

7. Platz 50 m Freistil 0:24,75

 

Dazu belegten die Staffeln über 4 x 50 Lagen 1:46,95 Min (Bastian Vollmer, Max Claussen, Paul Wiechhusen, Svend Ocke Bull) und 4 x 50 Freistil 1:35,56 Min (Bastian Vollmer, Max Claussen, Paul Wiechhusen, Marcel Wenzel)   jeweils den zweiten Platz hinter dem Potsdamer SV

Am Montag, 30.09. um 20:15 Uhr war in der Hamburg 1 Sportsendung Rasant ein Bericht über den Hamburger SprintCup zu sehen. Dazu waren unsere Nachwuchstalente  Paul Wiechhusen und Bastian Vollmer im Studio zu Gast und standen Moderator Marco Oswald Rede und Antwort. Den Bericht sehen Sie hier:

 

https://www.facebook.com/photo.php?v=10200971286257239&set=vb.1018897782...

 

Weiter Informationen entnehmen Sie bitte der nachstehenden Pressemitteilung und unter www.hamburger-sprintcup.de.