Max Claussen belegt zweimal Platz 2 beim internationalen Schwimmfest in Aachen

Das Herbsttrainingslager für die Hamburger Spitzenschwimmer begann mit dem Hamburger SprintCup und endete nach zwei Wochen intensivem Training im heimischen Landesleistungszentrum mit dem Start beim Internationalen Schwimmfest in Aachen. Hier trafen sich Spitzenschwimmer aus Holland, Belgien und natürlich aus der deutschen Schwimmhochburg in Nordrhein Westfalen.  Aus dem HT16 Team waren Marie Motylski, Max Claussen und Bastian Vollmer am Start.

Mit zwei zweiten Plätzen über 200 m Rücken in 1:57,20 und in 0:54,68 über die halbe Distanz machte Max auf sich aufmerksam.  Im Finale über 50 m Rücken verfehlte er in 0:25,49 mit Platz vier das Podium nur knapp.

Bastian Vollmer erreichte seine besten Platzierungen mit Platz acht über 100 m Brust in 1:03,46 und Platz 9 über 200 m in 2:17,89.

Marie Motylski hatte nach ihrer Teilnahme an den Jugendeuropameisterschaften erst Anfang September mit dem Training begonnen. Mit ihrem achten Platz über 800m Freistil in 9:04,81 hatte sie einen guten Saisoneinstieg.