Max Claussen und Paul Wiechhusen mit der Jugendnationalmannschaft erfolgreich in Portland (USA)

Die deutschen Nachwuchsschwimmer mit den beiden HT16-Schwimmern Paul Wiechhusen und Max Claussen konnten am vergangenen Wochenende beim Paul Bergen Junior International Meeting in Portland (USA) ingesamt 15 Goldmedaillen erschwimmen. Dabei sicherten sich die Herren bei dem Kurzbahn-Wettkampf über alle Staffeldistanzen den Sieg. Die Damen kamen nach Platz zwei über die 4x100m Freistil und Bronze über die 4x200m zum Abschluss am Sonntag über die 4x100m Lagen zum Sieg.

Besonders glänzen konnte aus unserem Kreis Max Claussen. Max belegte über 100 m und 200 m Rücken in 0:55,06 bzw. 1:58,68 jeweils Platz 2. Dazu zählte er zur erfolgreichen 4 x 100 m Lagenstaffel.

Bei Paul Wiechhusen lief es nicht ganz so gut. Nach Platz 2 über 50 m Brust in 0:28,93 belegte er über 100 Brust in 1:03,21 Platz vier und über 200 m Brust in 2:14,51 Platz fünf.

Morgen werden die Jungs aus Portland zurückkehren und sich mit Sicherheit auf das wohlverdiente Weihnachtsfest freuen.

 

Andreas Wolff

 

 

 

 

Andreas Wolff