Norddeutsche und Deutsche Meistertitel für HT16 Schwimmer

  

Für die einen waren die Norddeutschen Meisterschaften in Hannover am 1. Und 2. Juni der Saisonhöhepunkt, für die Anderen ein Einschwimmen für die Deutschen Meisterschaften am zurückliegenden Wochenende in Berlin.

In Hannover starteten mit Marie Motylski, sowie den Zwillingen Julian und Justin Bott, Rafael Miroslaw, Max Claussen, Paul Wiechhusen und Bastian Vollmer sieben HT16 Aktive, die aus dem Becken des Stadionbades 16 Medaillen fischten.

Für Justin und Julian war es der erste Start bei einem solchen Großereignis. Besonders mit den Leistungen von Justin Bott war Trainer Marcel Wenzel sehr zufrieden. Der fünfzehnjährige Billstedter hat sich Stück für Stück an die Hamburger Spitze herangearbeitet und überzeugte auch in Hannover mit Bestzeiten über 50 m Brust in 0:34,70 (Platz 16) und 100 m Brust in 1:18,52 (Platz 18). Sein Zwillingsbruder Julian stand ihm nur wenig nach und hatte mit 0:30,23 über 50 m Schmetterling (Platz 27) seine beste Leistung.

Der zwölfjährige Rafael Miroslaw holte sich im Schwimmmehrkampf Freistil den Norddeutschen Meistertitel. Dabei siegte er in den Einzeldisziplinen 100 m Freistil (1:01,36) und 200 m Freistil (2:13,55). Dazu kam Silber über 400 m Freistil in 4:43,29 und Bronze über 50 m Freistil Beine in 0:42,33.

Die sechszehnjährige Marie Motylski machte dort weiter, wo sie im letzten Jahr aufgehört hatte. Sie holte in ihrem Jahrgang drei Titel über 200 m Freistil (2:08,50), 400m Freistil (4:26,19) und 100 m Schmetterling (1:06,67). Dazu kamen noch Silber über 100 m Freistil (1:00,61) und Bronze über 200 m Schmetterling (2:30,22)

Max Claussen siegte bei den Junioren über 200 m Freistil in 1:55,20 und belegte über 100 m Rücken in 0:58,04 Platz 2.

Den einzigen Titel in der offenen Klasse holte Bastian Vollmer in 0:28,90 Min über 50 m Brust. Dazu kam noch der Juniorentitel über die gleiche Distanz, sowie der Sieg bei den Junioren über 50 m Schmetterling in 0:25,19.

Paul Wiechhusen holte seine einzige Medaille an diesem Wochenende mit Bronze über 200 m Brust in 2:23,52.

Bis auf die Bott-Zwillinge und den krankheitsbedingten Ausfall von Max Claussen gingen die vier verbliebenden HT16 Aktiven bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Berlin an den Start. Das, was verheißungsvoll in Hannover begann, wurde in Berlin fortgesetzt.

Nach Bronze im letzten Jahr holte Marie Motylski über 800 m Freistil in 9:11,45 und über 1500 m in 17:30,69 jeweils die Silbermedaille. Über 400 m Freistil wurde sie in 4:26,11 sechste.

Rafael Miroslaw erschwamm sich trotz einer Erkrankung nach den Norddeutschen Meisterschaften im Jugendmehrkampf Freistil Platz vier und freute sich besonders über seine Silbermedaille über 100 m Freistil in 1:01,66.

Bastian Vollmer holte Gold in der Juniorenklasse über 50 m Brust in 0:28,51 und Silber über 100 m Brust in 1:03,43. Hier kam es zu einem HT16-Doppelsieg, den Paul Wiechhusen in 1:03,31 perfekt machte.

Damit errangen die HT16-Aktiven bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zwei Gold und vier Silbermedaillen.  Mit den Ergebnissen zeigten sich unser Cheftrainer Marcel Wenzel, sowie der leitende Verbandstrainer Veith Sieber und die Verbandstrainer unserer Aktiven Enrico Pankrath und  Tobias Heinrich sehr zufrieden.