Rekordmeldeergebnis beim Hamburger Sprintcup am 29./30.09.2012

Showdown in Hamburg: Über 2000 Einzelstarts mit Schwimmern aus 4 Nationen erwarten die Zuschauer am 29./30.09.2012 in der Schwimmhalle Am Dulsbergbad.

Dabei fordert Steffen Deibler (HSC), Leistungsträger und Stern am Himmel des Olympiateams des Deutschen Schwimmverbandes in London 2012, die Konkurrenz heraus. Dabei gilt es vor allem die Schwimmtalente aus Dänemark zu beachten, denn das Team „Farum Svommeklub“ geht mit Bestbesetzung an den Start. Mit dem „Sigma Swim Team“ reist ein weiterer ernst zu nehmender Herausforderer aus Dänemark an. Desweiteren freuen sich die Veranstalter, die Schwimmer vom „Cesky Athletic Club Roudnice nad Labem“ aus der Tschechischen Republik und dem „Vellinge Näsets SK“ aus Schweden in Hamburg begrüßen zu dürfen.

Der HT16 ist es gelungen, ein internationales Top Event nicht nur für den Nachwuchs, sondern auch für die Spitze zu entwickeln. Der Hamburger Sprintcup ist international und national hervorragend aufgestellt. Aus 7 verschiedenen Landesverbänden kommen die nationalen Zukunfts-Olympioniken in die Hansestadt. So darf sich das fachkundige Publikum auf die Hamburger Nachbarn, den Landesschwimmverband Niedersachsen (VfV Hildesheim und WSG Wunstorf) sowie den Landesschwimmverband Schleswig Holstein mit 8 Teams (Ahrensburger TSV, SG Elbe, SG Lübeck, SG WaRa Norderstedt, Swim Team Elmshorn, TSV Bargteheide, TSV Reinbek und dem TSV RW Niebüll) freuen. Der Berliner Schwimm-Verband geht mit 4 Teams an den Start (Charlottenburger DSV “Nixe“, KSV Neptun Berlin von 1889 e.V., SC Eintracht Berlin e.V., SG Schöneberg, Berlin e.V.), der Landesverband Bremen mit 2 Teams (GTV-Bremerhaven, SSG Bremen/Bremerhaven), der Schwimmverband Nordrhein-Westfalen mit einem sehr ambitionierten Team aus Essen und der Schwimmverband Württemberg mit dem Team Wasserfreunde Leonberg. Zudem gehen zahlreiche Lokalmatadoren aus Hamburg an den Start: Hamburger SC, AMTV-FTV Hamburg, SG Bille Hamburg, SG HT 16, SGS Hamburg, SV Poseidon Hamburg, SVE Hamburg und der TV Gut Heil Billstedt.

Das Meldeergebnis verspricht spannende Wettkämpfe auf internationalem Niveau. Die Zuschauer erhalten die einmalige Chance, Olympioniken hautnah und kostenlos in der Schwimmhalle Am Dulsbergbad zu erleben.

Geld- und Sachpreise im Wert von immerhin € 3.000,- warten auf die Sieger.

Zahlen/Fakten:

o ca. 350 Starter mit über 2.000 Starts

o 4 Nationen am Start

o mindestens ein Top-Duell, u.a. mit Steffen Deibler (HSC)

o Kurzstrecken 50 und 100m in allen Disziplinen

o der Eintritt ist frei

o Finalrennen: Samstag ab 17 Uhr und Sonntag ab 15 Uhr.

o Weitere Infos: www.hamburger-sprintcup.de