HT16 Schwimmer erfolgreich bem 13. Hamburger SprintCup

Zum 13ten Mal trafen sich DSV Stars und Nachwuchstalente am 28. und 29. September im Dulsbergbad (Olympiastützpunkt Hamburg / Schleswig-Holstein) zum Saisonauftakt beim Hamburger SprintCup. Neben hoffnungsvollen Nachwuchs-Stars kamen erfahrene DSV-Athleten aus insgesamt 9 Bundesländern und 2 ausländischen Vereinen (Russland und Norwegen) in die Hansestadt. Auf der Zuschauertribüne feuerten rund 200 Fans die kleinen und großen Stars an.

4x100m Allianz-Challenge

Die prestigeträchtige Allianz-Challenge (beste Punktleistung aus allen vier 100m Strecken) gewann bei den Damen erneut Julia Mrozinski (SGS Hamburg). Die 19-jährige Wahlhamburgerin gewann dabei drei der vier Einzeldisziplinen und sicherte sich den Gesamtsieg zum dritten Mal. Lediglich auf der Bruststrecke hatte ihre Vereinskollegin Malaika Schneider die Nase knapp vorn. In der Gesamt-Challengewertung folgten Hannah Küchler (Potsdamer SV) und Lucie Kühn (SSG Leipzig), die beide ebenfalls zur Hamburger Trainingsgruppe gehören.

Bei den Herren ging es spannender zu, auch wenn Olympiateilnehmer Christian Diener (Potsdamer SV) seine Starts kurzfristig absagen musste. Auf allen vier Strecken hatten die Lokalmatadore Rafael Miroslaw (SG HT16 Hamburg, Freistil) und Björn Kammann (AMTV-FTV Hamburg, Rücken und Schmetterling) die Nase vorn. Die 100m Brust konnte Justin Bott (ebenfalls HT16) für sich entscheiden. Am Ende siegte Kammann in der Challenge-Addition vor Miroslaw und David Erbes (AMTV-FTV). Auch hier kamen alle drei Platzierten aus der Hamburger Trainingsgruppe „Hamburg Captains“.

50m Finals

Über die 50m Strecken gab es Jugend Finals (D bis A+) und auch hier ging es spannend und vor allem schnell zur Sache. Leni Labarre (Hamburger SC, Jugend D) und Nunjo Toennies (TV Gut Heil Billstedt, Jugend B) konnten jeweils drei der vier Finals für sich entscheiden. Leni wurde im vierten Entscheidungslauf (50m Freistil) zudem Zweite.

Die HT16 Schwimmer beim SprintCup

Die HT16 Schwimmer waren mit 34 Aktiven am Start und wussten mit zahlreichen Bestzeiten und Finalteilnahmen zu überzeugen. Besonders freuen wir uns, dass unsere Schwimmer sowohl die 4 x 50 m Lagen- als auch die 4 x 50m Freistilstaffel für sich entscheiden konnten. Unsere Trainer Jennifer Rasch und Stephen Marcus waren mit den Leistungen unserer Aktiven sehr zufrieden.

Unterstützer und Sponsoren des SprintCup

Wir bedanken uns bei unseren Helfern aus der HT16 und dem Hamburger Schwimmclub sowie bei den Förderern des Hamburger SprintCups insbesondere Jo Busse Swim Shop und der Allianz Versicherungsagentur Dennis Krüger.

Die Einzelergebnisse finden Sie unter www.hamburger-sprintcup.de