Ein Neuer fürs Liga-Team – und ein Duo, das den Jugendbereich voranbringen soll

Ahmet Sahin hat viel zu tun, auch wenn der Spielbetrieb derzeit ruht. Aber das kennt der Vorsitzende der HT16, der zugleich ja auch noch der Trainer der Liga-Mannschaft in der Bezirksliga Ost ist, nicht anders. Sahin ist umtriebig. Immer bestrebt, das Beste für den Verein zu erreichen. „Ich will dafür sorgen, dass die HT16 richtig auf die Landkarte kommt und wahrgenommen wird“, sagt „Amo“, wie Sahin genannt wird. Dass er das allein nicht stemmen wird, weiß auch Sahin – und so hat er bereits vor geraumer Zeit mit Markus Puder und dessen Bruder Thorsten das neue Trainerteam für die nächste Spielzeit bekanntgegeben. „Ich will mich wieder mehr auf den Verein konzentrieren“, sagt Sahin, der nun einen weiteren Schritt dahin gemacht hat. Denn: Der Mann, von dem man sagen könnte, er sei der „Mr. HT16“, besetzt Stellen im Nachwuchs des Clubs neu.

„Bisher hab ich auch da viel gemacht“, sagt Sahin zu Beginn des Gesprächs, ehe er direkt die Katze aus dem Sack lässt: „Bernd Willert und Mustafa Kaya werden bei uns im Jugendbereich anfangen. Bernd wird Jugendleiter, Mustafa wird mehr auf dem Platz unterwegs sein und die Trainingsinhalte und Trainingseinheiten beobachten. Dazu kommt mit Kevin Gotthardt noch ein Dritter.“ Das Trio löst den bisherigen Jugendleiter Erick Paschke ab, der „aus familiären Gründen aufgehört hat“, wie Sahin uns mitteilt.

Willert als Jugendleiter, Kaya als „Mann auf dem Platz“ – Joost kommt im Sommer vom OSV

„In der Jugend hatten wir seit dem 1987er-Jahrgang, damals unter Matthias Nagel, keine richtig starke Mannschaft mehr. Mustafa ist ein echter HT16-Mann, er war früher ja schon mal hier, daher kenne ich ihn auch noch. Ich habe ihn spontan angesprochen, als es darum ging, in der Jugend bei uns den Posten neu zu besetzten. Wir haben uns für ein Gespräch verabredet, aber er hat gleich gesagt, dass er nicht allein kommen wird. Da war mir schon klar, dass er Bernd Willert mitbringen wird.“ Und genauso kam es: Kaya erschien mit dem Mann, von dem Sahin sagt, er sei der „Mister Concordia“ im Jugendbereich – und man tauschte sich gegenseitig über Ideen und Pläne aus. Mit dem Ergebnis, dass Kaya und Willert nun bei der HT16 anheuern. „Bernd hat auch eine Verbindung zum Verein“, lacht Sahin und erklärt: „Er wohnt nicht weit weg von unserem Platz. Und das richtige HT16-Gen impfen wir ihm noch ein…“

Künftig sollen die beiden mit Gotthardt im Nachwuchs langsam etwas aufbauen. „Wir können nicht direkt mit Cordi oder V/W Billstedt auf einer Ebene sein, aber wir haben Pläne, Ideen und Vorstellungen, die wir vorantreiben und unter dem Motto ‚Brust raus‘ auch mit Leben füllen wollen“, sagt Sahin, der zudem auch noch eine Neuverpflichtung für den Sommer vermelden kann, was die Ligamannschaft angeht. Wie in den letzten Wochen bereits spekuliert wurde, wechselt Thorben Joost zur neuen Saison an die Legienstraße. Der Keeper kommt vom Oststeinbeker SV. „Wir wollten den Wechsel aus Respekt vor dem OSV, der in der Landesliga Hansa auch noch nicht aus allen Problemen raus ist, erst nach dem Saisonende vermelden. Aber jetzt, wo der OSV das schon kundgetan hat, kann ich bestätigen, dass Thorben in der neuen Saison bei uns spielen wird“, verkündet Sahin.