Idee Sport- & Kulturzentrum Hamm

Seit dem Jahr 2010 beschäftigt sich die Führung der HT16 mit der notwendigen Instandsetzung ihres 1959 eröffneten Sportzentrums Sievekingdamm 7 im Herzen von Hamburg Hamm. Zunächst wurde 2012 von den Architekten Mevius & Mörker die Sanierung und zeitgemäße Erweiterung des bestehenden Sportzentrums geplant. Diese Planung sah eine Etappenweise Sanierung des Sportkomplexes und eine Erweiterung mit zentralen Umkleideräumen und einem Zuschauerbalkon an der östlichen Sporthallenfront entlang der Schwarzen Straße vor. Dazu sollten die Kegelbahnen im Erdgeschoss zu Geräteräume für die in drei Felder zu teilende Sporthalle umgewandelt werden. Bereits zu diesem Zeitpunkt war geplant den Kulturladen Hamm mit in die Erweiterung zu integrieren. Das Theater Sprechwerk hatte auch bereits Interesse, aber eine geeigneten Ort zur Integration gab es noch nicht.

Bereits 2011 hatte der Senat ein Wohnungbaugrogramm für Hamburg beschlossen und der Bezirks Hamburg Mitte suchte nach geeigneten Wohnstandorten. Im Rahmen der Verlängerung unseres Erbaubrechts 2012 machte die Finanzbehörde den Vorschlag für ein neues Sport- Zentrum auf der bisher von der Schule Hohe Landwehr als Bolzplatz genutzten Grünfläche oberhalb des U-Bahnhofs Burgstraße.

Im Herbst 2012 begannen die Planungen für diesen Neubau mit den Architekten Mevius & Mörker. Gemeinsam mit den Architekten gelang es bis 2014 ein tragfähiges Konzept für das Sportzentrum zu entwickeln und dazu die Kultureinrichtungen Theater Sprechwerk und Kulturladen Hamm in das Zentrum mit einzubinden. Im Mai 2016 verabschiedete der Senat das Projekt Bau eines neuen Sportzentrums für die HT16  sowie Bau eines Kultur und Wohnzentrums mit dem Theater Sprechwerk, dem Kulturladen Hamm sowie rd. 130 Wohnungen auf dem Gelände des bisherigen Sportzentrums der HT16.

Die Baumaßnahmen für das Gesamtprojekt begannen im Dezember 2016 mit den Tiefbauarbeiten. Im Februar 2018 fand das Richtfest für das dreistöckige Sportzentrum mit rd. 3600 m Grundfläche statt. Im Januar 2019 konnte der Kindergarten planmäßig seine Räumlichkeiten mit über 80 Betreuungsplätzen beziehen.

Am Samstag, den 6. Juli haben wir die Türen unseres neuen Sportzentrums für unsere Mitglieder und Gäste geöffnet. Parallel haben wir auch das alte Gebäude geräumt.